,

Wöchentliches Clubtanzen

Von den Mühen eines Tänzers am Clubtanzen vom Donnerstag

Nach der Weihnachtspause durften wir vor zwei Wochen wieder mit dem regelmässigen Tanzen beginnen. Acht Tanzpaare trafen sich am Donnerstag im Tanzsaal des Kirchgemeindehauses Zürich Altstetten ein.

     Pünktlich um 19 h rief Anja zum Aufwärmen und zu Lockerungs Übungen auf.

 

Zum Eintanzen durchlaufen wir dann einen kurzen tour d'horizon von dem was wir eigentlich schon alles beherrschen. Cha Cha Cha,  Rumba, Bachata, Foxtrott Quick step und Jive und noch viele mehr. Und es wurde offensichtlich. Doch, ja da gibt es noch Einiges zu tun. Die Pause war lang. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, nur durch stetes Üben erzielt man Fortschritte. Aber wir bleiben dran, wir schaffen das.

Immer wieder weist uns  Anja darauf hin, was beim Tanzen wirklich zählt. Die Tanzschritte, Figur, Choreographie, der Rhythmus, das Tempo, der Takt und ganz wichtig die Haltung und die Dynamik!
Und dann muss das Ganze noch locker rüberkommen. An der Lockerheit müht sich auch der Schreibende noch ab.

 

 

In der zweiten Hälfte der Donnerstag Abend Lektion zeigen dann Anja und Andy auch gerne mal eine neue Figur die es in unser Repertoire einzubauen gilt. Anja weist dabei darauf hin, was wie zu tun ist um möglichst geschmeidig und elegant übers Parkett zu gleiten.

In der Theorie hört sich ja Vieles einfach an. Nur in der praktischen Umsetzung fängt es dann an. "Das kann doch jetzt nicht...... Anja und Andy haben es doch gerade noch gezeigt......., das muss doch so gehen!" Wie schon erwähnt, dranbleiben wir schaffen das!
Die Teilnehmer sind damit so ins Neue vertieft und üben üben üben, die Zeit läuft.

Ein zweites Schwerpunkt Thema müssen wir auf nächste Woche verschieben.

Gerne wieder am MIttwoch oder Donnerstag Abend, wenn es heisst: auf zum Schwofen !